Sonntag, 9. Dezember 2012

- weitere Antwort zum Thema "geplantes neues Baugebiet im Außenbereich von Hörste", diesmal zur Frage 14

Die Frage 14 befasste sich damit, ob es von der Verwaltung und vom Bürgermeister eigentlich korrekt ist, sich bei der Planung eines neuen Baugebietes im Außenbereich von Hörste auf Ergebnisse der Hörste-Konferenz und/oder auf die Vorschläge von Herrn Reuter vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe zu berufen.
Wir finden: Es ist nicht korrekt! Das begründen wir, wie immer, auch ganz genau, und zwar unter folgendem Link:

www.heinzwalter.de/Antworten14a_auf_Fragen_Baugebiet_%209.12.12.pdf

Ein wenig wird hier auch schon beantwortet, ob womöglich ganz andere Interessen hinter dem Projekt stecken als eine "Entwicklung von Hörste" ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten