Sonntag, 17. Februar 2013

-Entwicklung "Abriss der alten Tennishalle in Hörste"

Am 7. Februar 2013 hatten die vier Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, BBL und FWG  bekanntlich einen gemeinschaftlichen Antrag hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise beim Abriss der alten Tennishalle in Hörste  und der weiteren Verwendung des Geländes eingebracht (siehe dazu unsere Veröffentlichung vom 9. Februar 2013 weiter unten!). Am letzten Donnerstag (14.2.13) in der Ratssitzung teilte der Bürgermeister die neuen Planungen für das weitere Vorgehen in Hörste mit. Sie entsprechen weitgehend den in unserem Antrag geäußerten Forderungen und Vorstellungen.

Zuerst sollen, falls sich auch die Feuerwehr in Hörste damit einverstanden erklärt, in einer Gemeinschaftsaktion von Feuerwehr und einem Unternehmer noch bis Ende Februar/Anfang März die Bäume um die Tennishalle herum entfernt werden, soweit das für einen geordneten Abriss erforderlich ist. Das soll und muss sehr schnell geschehen, da ab Anfang März Rodungsarbeiten,  Heckenschnitte etc.  nicht mehr ohne Einschränkungen erlaubt sind.

Danach soll zügig der Abriss der Tennishalle eingeleitet werden. Schon allein aus juristischen Gründen kann und darf das nicht von den Hörster Vereinen geleistet werden, sondern in der Verantwortung der Stadt – wie wir es auch in unserem Antrag bereits gefordert hatten. Danach dann können die Vereine sich an weiteren Aktionen beteiligen, beispielsweise daran, das Gebiet zu planieren etc. Das ist dann sicher auch in erheblichen Teilen in Gemeinschaftsarbeit machbar. Für die Planung der weiteren Verwendung des Grundstückes habe man dann ja etwas mehr Zeit, sagte der Bürgermeister am Donnerstag – auch das so, wie wir es eingeschätzt und gefordert hatten.

Man sieht also, dass jetzt eine positive Bewegung in die Angelegenheit kommt und in Hörste an der alten Tennishalle mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten Wochen und Monaten etwas passiert. Nach bisherigem Stand passiert ziemlich genau das, was wir in unserem Gemeinschaftsantrag gefordert hatten. Daher sehen wir die Entwicklung auch positiv und werden sie  entsprechend positiv und aktiv begleiten.

Wenn es etwas Neues gibt, unterrichten wir Sie schnell.

Ihre BBL


Keine Kommentare:

Kommentar posten