Dienstag, 28. Mai 2013

– Planung eines Baugebietes im Außenbereich in Hörste, Teil 5b: Wie von der Verwaltung mit den rechtmäßigen Besitzern der erforderlichen Straßenfläche umgegangen wurde (erster Teil)

Liebe Besucherinnen und Besucher,

in unserer Serie darüber, wie die Stadt Lage ein (mittlerweile gescheitertes) Baugebiet im Außenbereich in Hörste plante, das unserer Ansicht nach nur privaten Interessen diente, hatten wir Ihnen im letzten Teil (Teil 5a) berichtet, dass die Verwaltung Monate oder sogar Jahre lang geplant hat, ohne dass sie eine (selbstverständlich notwendige) genehmigungsfähige Zufahrt für das gesamte Gebiet vorweisen konnte.

Wir hatten Ihnen angekündigt, wir wollten Ihnen auch noch darüber berichten, wie in diesem Zusammenhang mit den rechtmäßigen Besitzern der für die Zufahrt notwendigen Straßenfläche umgegangen worden ist.

Zu diesem Thema können Sie heute unter dem unten folgenden Link den ersten Teil lesen. Ein zweiter Teil dazu folgt noch.

www.heinzwalter.de/Antworten5b_Fragen_Baugebiet_28.5.13.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar posten