Sonntag, 21. April 2013

- geplantes Neubaugebiet im Außenbereich in Hörste: erneute Bauvoranfrage im Jahre 2010, obwohl die gleiche 2006 bereits abgelehnt worden war

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir informieren Sie heute in einem neuen Beitrag zum Thema "geplantes Neubaugebiet im Außenbereich in Hörste" darüber, wie es im Jahre 2010 zu einer erneuten Bauvoranfrage der gleichen Bürgerin kam, deren identische Bauvoranfrage im Jahre 2006 bereits einmal abgelehnt worden war, vor allem aber auch darüber, welche Rolle die Verwaltung dabei spielte und was dabei alles sehr merkwürdig war.

Wir möchten heute noch einmal etwas klarstellen, weil einige Besucherinnen und Besucher unserer Seite vielleicht meinen könnten, hier gehe es sehr speziell häufig um den Ortsteil Hörste:

Hier geht es nicht speziell um Hörste, auch wenn das auf den ersten Blick den Anschein haben könnte! 
Das alles hätte in jedem anderen Ortsteil auch passieren können (und ist in ähnlicher oder anderer Form vielleicht sogar passiert).
Aber weil wir in Hörste die Entwicklung schon frühzeitig und sehr genau dokumentiert haben, zeigen wir am Beispiel Hörste exemplarisch, wie in Lage Politik gemacht wird
Es geht also in Wahrheit um Lage, nicht etwa speziell um Hörste. Das möchten wir noch einmal ausdrücklich betonen.

Unseren heutigen Beitrag können Sie unter folgendem Link abrufen:

www.heinzwalter.de/Antworten4_Fragen_Baugebiet_Internet_21.4.13.pdf

Fortsetzung folgt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten