Samstag, 17. November 2012

- augenblickliche Aktivitäten der BBL



17.11.2012
 
Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,
wie vor einigen Tagen angekündigt, sollen ab jetzt laufend wieder aktuelle Texte, Berichte, Anträge und Informationen über die Arbeit der BBL (und auch andere wichtige Mitteilungen) auf unserer Internetseite erscheinen. Wir möchten die Bevölkerung in der Stadt Lage und darüber hinaus über alles Wichtige auf dem Laufenden halten, damit sie informiert ist. Und wir möchten wichtige Hintergrundinformationen liefern, die (manchmal schon aus Platzgründen) in der örtlichen Presse teilweise nicht erscheinen können.
Neben verschiedenen Anträgen und anderen Aktivitäten haben wir im Augenblick zwei Schwerpunkte in unserer politischen Arbeit: 

1) Ein Schwerpunkt ist die „Angelegenheit Dietz“ - seit ca. fünfundzwanzig Jahren nutzt die Lagenser Firma Dietz im Landschafts- und Wasserschutzschutzgebiet an der Ottenhauser Straße ungenehmigt u. a. einen Abstellplatz, z. B. für ihre LKWs. Immer wieder hat sie es geschafft, die Duldung noch um ein paar Jahre zu verlängern. Eigentlich war im April 2012 die letztmalige Duldung abgelaufen – dennoch hat die Verwaltung der Stadt Lage noch einmal verlängert, ohne Zustimmung der Politik, die eigentlich dafür zuständig gewesen wäre. Dagegen gehen wir vor, und darüber werden wir hier in Kürze ausführlicher berichten.

2) Der zweite Schwerpunkt ist unser striktes Vorgehen gegen das geplante neue Baugebiet im Außenbereich des Ortsteils Hörste. Was hier passiert, ist ungeheuerlich und empörend. Wir werden in den nächsten Tagen die Hintergründe genauer erläutern, Informationen bereitstellen und über unsere Aktivitäten berichten. Dieses Thema geht nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortsteils Hörste an, sondern die Bevölkerung der gesamten Stadt Lage – nicht nur, weil auch ihre Steuergelder betroffen sind, sondern weil es um prinzipielle Vorgehensweisen bei der zukünftigen Stadtentwicklung geht.

Also: In den nächsten Tagen wieder hereinschauen – es lohnt sich!

Freundliche Grüße,
Heinz Walter
Fraktionsvorsitzender

Keine Kommentare:

Kommentar posten